(Anzeige)

Grüne Mode macht Umwelttechnik beim Clean Tech Media Award 2010 glamourös

Wenn am 16. September 2010 in Berlin der Clean Tech Media Award verliehen wird, dann wird nicht nur Engagement im Bereich Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur geehrt, sondern auch Nachhaltigkeit im Bereich Mode präsentiert: Denn zusammen mit den Preisträgern steht nachhaltiges Modedesign von Julia Starp und KnowledgeCotton Apparel im Rampenlicht und beweist, wie glamourös „grün“ sein kann.

Zeitgemäße Mode sollte nicht nur schick sein, sondern auch Menschen und Umwelt möglichst wenig belasten. Aktuelle Studien belegen, dass „Grüne Mode“ mittlerweile auch für jedermann tragbar und erschwinglich ist: Alleine im Jahr 2009 stieg der Absatz von Fairtrade-Textilien laut Forum Fairer Handel um über 140 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an. Der exponentiell wachsende Umsatz bei ökologischen Textilien, eine zunehmende Zahl an grünen Mode-Labels oder auch die Präsenz nachhaltiger Designer bei wichtigen Modeveranstaltungen wie der Berlin Fashion Week beweisen, dass soziales und ökologisches Verantwortungsbewusstsein heute glamourös und sexy aussieht.

Die exklusive Abendgarderobe der Veranstalter Marco Voigt und Sven Krüger wird von Designerin Julia Starp stammen, ebenso die Kleider der Hostessen für diesen Gala-Abend. Die Hamburger Designerin verwendet fast ausschließlich hochwertige und nachhaltig produzierte Materialien für ihre individuellen, exklusiven und tragbaren Kleidungsstücke. „Von Beginn an verwende ich weitestgehend Stoffe und Zutaten aus Ressourcen schonenden und umweltverträglichen Materialien“, erklärt sie und meint damit zum Beispiel Organic Cotton, Organic Wool oder Peace Silk. „Das ist Seide von glücklichen Schmetterlingen, die schlüpfen durften“, so die Designerin. „Aus diesen besonderen Materialien entsteht wunderschöne Mode für Business und Couture, welche der konventionell hergestellten Mode in nichts nachsteht.“

Die männlichen Hosts dürfen sich in Outfits von KnowledgeCotton Apparel wohlfühlen und gut aussehen. Das Label wurde von Mads Mørup, Sohn des Gründers von J. Mørup Stof, gegründet. Letzteres ist ein dänisches Unternehmen, dass biologisch produzierte Baumwollprodukte entwickelt und herstellt. KnowledgeCotton Apparel fühlt sich dieser Tradition und ihren ehrlichen, respektvollen und nachhaltigen Werten verpflichtet. Die Kleidung von KnowledgeCotton Apparel wird nur aus hochwertiger, Hand gepflückter Biobaumwolle hergestellt und verbindet klassische Elemente mit einem natürlichen und lässig-modernen Stil.

Veranstalter, Hostessen und Hosts werden Abend des 16. Septembers aber mit Sicherheit nicht die einzigen Personen in ökologisch und fair hergesteller Kleidung sein. Denn gerade Prominente begeistern sich immer häufiger für nachhaltige Mode und nutzen ihre positive Vorbildfunktion. So sieht man zum Beispiel die norddeutsche HipHop-Combo „Fettes Brot“ sowie auch Thomas D. häufiger in Kleidung von KnowledgeCotton Apparel. Designerin Julia Starp hat unter anderem bereits Sarah Connor, Marion Kracht, Maike von Bremen, Nina Ruge und Hubertus Regout ausgestattet. Beim Clean Tech Media Award 2010 werden daher wohl einige mit ihrem glamourösen, „grünen“ Outfit begeistert.

Weitere Informationen zum Clean Tech Media Award 2010: www.cleantech-award.de

Weitere Informationen: www.juliastarp.de und www.knowledgecottonapparel.com

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen