(Anzeige)

Rapanui mit RSPCA Good Business Award der Tierschutz-Organisation RSPCA ausgezeichnet

Das auf der Isle of Wight ansässige Modelabel Rapanui wurde jüngst mit dem begehrten, jährlich vergebenen RSPCA Good Business Award ausgezeichnet. Der Preis wird von der englisch-walisischen Tierschutzorganisation Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals (RSPCA) an Unternehmen vergeben, die sich um Nachhaltigkeit, Tierschutz und den „ethisch richtigen“ Geschäftsweg verdient gemacht haben. Rapanui Clothing kann sich nun dazu zählen.

rapanui-mit-rspca-award-ausgezeichnet
Foto: Rapanui Clothing

Das Label für coole Eco-Fashion wurde Anfang 2008 von den Brüdern Mart und Rob Drake-Knight gegründet. Seitdem steht es für sportliche Mode, die den Menschen gefällt, bei denen man ein gutes Gewissen haben kann und die einen für die Probleme der Modeindustrie sensibilisieren. Denn sie sind der Meinung, dass es nicht so ist, dass sich die Menschen nicht für all die schlimmen Zustände im Rahmen der Herstellung von konventioneller Kleidung interessieren. Viele wissen einfach gar nicht, wie die Umwelt verschmutzt wird, Tiere leiden und Menschen ausgebeutet werden. Aus diesem Grund haben sie auch ein innovatives Programm zur Rückverfolgbarkeit ihrer Rapanui Kleidungsstücke sowie eine Umweltzeichen-Initiative entwickelt, bei der es darum geht, größtmögliche Transparenz über die Herstellung des Artikels zu liefern. Es soll die Kunden bei ihrem nachhaltigen Konzum unterstützen, indem jeder ganz einfach und schnell nachverfolgen kann, woher das Kleidungsstück stammt und unter welchen Bedingungen es hergestellt wurde.

Rapanui Clothing hat bereits die rennomierten 2010 Sustainable Business Awards gewonnen, war unter den Finalisten bei den Enterprise UK’s Enterprising Young Brits und zählt zu den Nomminierten für den ISPO Brand New Award 2011. Sie wünschen sich, dass die Auszeichnung mit dem RSPCA Good Business Award andere junge Menschen dazu bringt, über die Gründung eines eigenen Unternehmens nachzudenken. Die heute 25 und 23 Jehre alten Rob und Martin Drake-Knight gründeten ihre Firma mit einem Eigenkapital von gerade einmal £200 (rund 230 Euro) und finden sich heute schon auf der Liste der Top 100 jungen Unternehmer der Zukunft.

„Wir hoffen, dass unser Geschäft andere junge Menschen inspirieren kann: Auch wenn sie gerade keinen Job und kein Geld haben, so können sie doch erfolgreich sein – egal ob im Anzug oder in Flip Flops“

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen