(Anzeige)

Gibt es auch nachhaltig hergestellte Accessoires und Schmuck?

Längst ist die sogenannte „Grüne Mode“ aus der Nische herausgewachsen, denn Labels wie armedangels, Julia Starp, Kuyichi oder Slowmo haben dafür gesorgt, dass die Zeiten von Kleidung im Jutesack-Style längst vergessen sind. Von freshen T-Shirts über angesagte Basics und Jeans bis zu eleganter und klassischer Mode ist alles in Bio-Qualität erhältlich und die Designs stechen häufig ihre herkömmlich hergestellte Konkurrenz sogar aus. Wenn es um das perfekte Outfit geht, hört es bei Fashionistas allerdings nicht mit Oberteil und Hose oder Rock auf. Mindestens ebenso wichtig sind Accessoires in Form von Tüchern, Schals, Taschen und Schmuck.

Einige der auf dem Grüne Mode Magazin aufgeführten Labels haben natürlich auch Accessoires im Angebot, zumeist in Form von Schals, Mützen oder Taschen. Das Angebot von nachhaltig hergestelltem Schmuck ist allerdings noch nicht so groß und im Gegenzug zu Kleidungsstücken gibt es bei Ringen, Ketten und Armbändern auch kein Etikett auf dem man etwas über die Herkunft lesen kann. Aber auch hier wird das Angebot immer größer und selbst bei aktuellen Trends wie den Beads, kleinen Schmuckstücken, die man zumeist kombiniert und individuell an Armbänder und Ketten trägt, gibt es bereits umweltfreundliche Angebote beim Waschbär Umweltversand.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen