(Anzeige)

Organic Textile Symposium am 6. und 7. April 2011 am Bodensee (Schweiz)

Mit einer steigenden Nachfrage und einem gleichzeitig wachsenden Angebot an Produkten, die nach ethischen und ökologischen Kriterien hergestellt werden nimmt auch die Frage nach der Glaubwürdigkeit des Herstellers bzw. der Produkteigenschaften zu. Unvergessen ist z.B. der Betrug am Verbraucher mit gentechnisch veränderter Biobaumwolle, der Anfang 2010 die Grüne Mode Welt aufschreckte. Die einfache Bewerbung mit Worthülsen wie „Bio“, „Sozialverträglichkeit“ oder „Fairtrade“ reicht vielen Konsumenten daher längst nicht mehr, weshalb Nachweise über nachvollziehbare Inhalte durch zertifizierte Standards wichtiger denn je sind.

Nachweis von ökologischen und ethischen Standards immer wichtiger

Das Beratungsunternehmen Organic Textile Services (OTS) rät daher allen Firmen, die sich in irgendeiner Form mit dem Thema der nachhaltigen Textilien auseinandersetzen, dass die Standards für den Verbraucher in der gesamten Wertschöpfungskette transparent und nachvollziehbar sein müssen. Die große Herausforderung für alle Hersteller und Händler von Bio-Textilien besteht daher nicht nur darin, ökologische und ansprechende Mode unter fairen Arbeitsbedingungen zu produzieren, sondern alles auch lückenlos nachzuweisen.

Das Organic Textile Symposium als Treffpunkt der Branche

Die Teilnehmer des Organic Textile Symposium sind eingeladen, sich mit anderen Experten aus der Branche im wunderschönen Schloss Wartensee in der Ostschweiz am Bodensee zum Thema „Sustainable Compliance – Absicherung der globalen Lieferkette“ auszutauschen. Diese im deutschsprachigen Raum einmalige Veranstaltung bietet mit den Vorträgen anerkannter Experten und themenspezifischen Workshops das richtige Forum, um sich über die wichtigsten Themen und aktuelle Trends zu informieren. Das 2. Organic Textile Symposium wird Antworten auf die vielfältigen Fragestellungen der Branche geben und Lösungsansätze in Form von Best Practice Beispielen präsentieren.

Kennenlernen: Schweizer Hüttenaben im Vorfeld des Organic Textile Symposium

Darüber hinaus findet am 5. April 2011 im Restaurant Windegg in Rorschacherberg (direkt deben dem Schloss Wartensee) ein Schweizer Hüttenabend statt. Beim gemeinsamen Abendesssen in gemütlicher Atmosphäre sollen die Teilnehmer dort bereits die Möglichkeit bekommen, sich in lockerer Runde kennenzulernen und auszutauschen. Die Teilnahmegebühr für den Schweizer Hüttenabend beträgt EUR 40,- zzgl. 19% MwSt.

Die Teilnahmegebühr am Organic Textile Symposium beträgt 490 EUR zzgl. 19 % MwSt. Im Preis sind die Seminarunterlagen, zwei Mittagessen, das Abendessen am 6. April 2011, sowie die Pausensnacks enthalten (alle Essen in Bioqualität).

Weitere Informationen unter www.organic-textile-services.com

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen