(Anzeige)

Edel und Nachhaltig: Zertifizierte Bio-Seide als Innovation auf dem Textilmarkt

Stoffe und Gewänder aus Seide waren in China und Indien schon vor Jahrtausenden etwas ganz Besonderes und so war es in China über Jahrhunderte sogar bei Todesstrafe verboten, die Seidenraupen oder ihre Eier in ein anderes Land zu schmuggeln. In den ersten Jahrhunderten n. Chr. kleideten sich dann aber auch die Könige und Herrscher von Europa in Kleidung aus dem feinen Seidenstoff und selbst die Handelsroute von Ost nach West trug den Namen „Seidenstraße“. Geschätzt wurde sie damals wie heute vor allem aufgrund des Tragekomforts, ihrer geringe Dichte und den äußerst guten Isoliereigenschaften: Sie schützt im Sommer vor Hitze und im Winter vor Kälte. Darüber hinaus wirkt Bekleidung aus Seide auch geruchshemmend und ist äußerst strapazierfähig.

Während Gewänder aus der feinen Textilfaser früher den Reichen und Mächtigen vorenthalten waren, so ist Seide in den letzten Jahrzehnten zum Massenprodukt ohne Wertschätzung verkommen. Der enorme Preisverfall und die Konzentration auf effiziente Großbetriebe haben nicht nur der Qualität geschadet, sondern auch die Anbaubedingungen der Seidenbauern verschlechtert und die Umwelt belastet.

Screenshot -  bio-seide.de

SABA geht bei der Seidenproduktion neue Wege

Das schweizerisch?chinesische joint-venture SABA der Firma Alkena geht neue Wege. In Sichuan wurden bis jetzt ca. 600.000 Maulbeerbäume gepflanzt. Die Maulbeerbäume wachsen hier nicht in einer reinen Monokultur, sondern gedeihen nach biologisch?dynamischen Methoden zusammen mit Hunderten von Obstbäumen und anderen Bäumen. Dadurch wird eine größere Bio-Diversität erhalten und durch die geringere Dichte können sich Krankheiten weniger katastrophal verbreiten. Auf künstlichen Dünger, Antibiotika und wachstumsfördernde Hormone wird konsequent verzichtet und dadurch ein gesundes Gleichgewicht erhalten. Die Seidenraupen erhalten ein hochwertiges Futter mit dem Ergebnis, dass sie hochwertige Seidenfäden produzieren.

Sozial und fair gehandelte Seide

Der biologisch-dynamische Landbau verbessert die Lebensbedingungen in der Provinz Sichuan nachhaltig. Menschenwürdige Arbeitsbedingungen in der Produktion verhindern Kinderarbeit und garantieren den Arbeitern eine 5-Tage-Woche. Hand in Hand damit erfolgt auch eine Verbesserung der ökonomischen Verhältnisse vor Ort. Feste Preise und Abnahmeverträge geben den Bauern Sicherheit.

Der Unterschied zwischen Bio-Seide und konventioneller Seide

Die Vorteile der Bio-Seide lassen sich eindeutig benennen:

  • Das qualitativ hochwertige Futter für die Raupen verbessert entscheidend die Qualität der Seide
  • Bio-Seide enthält keinerlei Rückstände aus künstlichen Düngern, Pestiziden oder wachstumsfördernden Substanzen
  • Bio-Seidenstoffe sind zertifiziert nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS)
  • Die Seidenproduktion entspricht den Voraussetzungen für die Bezeichnung Kontrolliert biologische Tierhaltung (kbT)

Seide haftet der Märchenglanz ihrer Geschichte an: Keine Prinzessin ohne Seidenschleier, kein Edelmann ohne Seidengewand. Seit eh und je steht Seide auch für Luxus und Erotik. Ihr Glanz und das Gefühl, das sie auf der Haut vermittelt, sprechen für sich. Sie hat von allen textilen Fasern die beste Hautverträglichkeit und kann auch auf empfindlicher Haut problemlos getragen werden.

Das SABA-Projekt zeigt den Weg, um auch in Zukunft mit gutem Gewissen sagen können: Es gibt nichts Schmeichelhafteres als Seide auf der Haut!

Bezugsquelle: Fa. Seidentraum, Leipzig, www.bio-seide.de, T/F 0341-3314052, email(at)bio-seide.de

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen