(Anzeige)

Unterwäsche aus Biobaumwolle noch immer die Ausnahme

Während Oberbekleidung und hier speziell T-Shirts aus Biobaumwolle längst keine Seltenheit mehr sind, so ist das Angebot an Unterwäsche aus ökologisch angebauter Baumwolle noch immer eine Seltenheit. Dabei spielt der Verzicht auf Chemikalien beim Anbau und in der Produktion für viele Käuferinnen und Käufer von grüner Mode eine entscheidende Rolle. Neben dem Schutz der Umwelt und einer fairen Entlohnung und Behandlung aller Beteiligten schützt man so schließlich auch seine eigene Gesundheit. Und wo wäre dies wichtiger als bei Wäsche, die man direkt auf der Haut trägt?

Pants to Poverty UnterwaescheSchickes Design und moralischer Anspruch sind zwar schon immer gute Argumente gewesen, für den erfolgreichen Verkauf haben sie aber nicht immer ausgereicht. Denn gerade im Bereich Mode braucht es immer auch den passenden Trend und die wichtigen Trendsetter. In den letzten Jahren haben vor allem immer mehr Prominente die einst als Öko-Mode belächelten Kleidungsstücke aus Biobaumwolle und Co. hip macht. Trendforscher Wippermann bringt es auf einen Punkt: „Umweltschutz und soziales Engagement sind trendy und glamourös geworden.“

Eines der Labels, dass sich mit ökologisch korrekter und gleichzeitig besonders stylischer Unterwäsche einen Namen gemacht hat, ist das englische Unternehmen Pants to Poverty. Inzwischen weltbekannt, stehen die bunten Produkte vor allem auch für einen sportlichen und unkonventionellen Stil. Ebenso verkauft Dov Charney, Gründer und Chef von American Apparel, nicht nur Klamotten, sondern auch Sex und Coolness. Beim Labelaus Downtown Los Angeles hat man inzwischen ebenfalls die ersten Slips und BHs aus Biobaumwolle im Programm

huit 8 bei Aphrodite DessousEtwas weniger erfolgreich scheinen luxuriöse und besonders sinnliche Dessous aus ökologischen Materialien zu sein. Die Internetseite der bisher bekanntesten Marke Eco-Boudoir ist bereits seit Monaten nicht mehr online. Eine sehr ansprechende Alternative findet die anspruchsvolle Kundin aber in der Serie „Huit is biotiful“ von Huit 8 Paris. Die BHs und Slips sind im Online-Shop von Aphrodite Dessous (www.aphrodite-dessous.de) erhältlich. Ein weiterer Anbieter von Dessous und Unterwäsche aus Bio-Materialien ist hessnatur, wo ebenfalls bequem im Online-Shop unter www.hessnatur.de bestellt werden kann.

Speziellere Unterwäscheteile wie Strumpfgürtel, Netzstrümpfe und Corsagen oder auch gesundheitsfördernde Modelle wie ein Korselett sind eigentlich überhaupt nicht in Bio-Qualität erhältlich. Hauptsächlich dürfte dies vor allem daran liegen, dass sie vorrangig aus synthetischen Materialien wie Polyamid und Elasthan gefertigt werden. Hier würde höchstens die Verwendung von recycelten Materialien in Frage kommen.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen