(Anzeige)

Kaethe Maerz präsentiert Grüne Mode auf dem Umweltfestival in Berlin

Wenn am 3. Juni 2012 der UN-Klimagipfel stattfindet, werden sich am Brandenburger Tor in Berlin zeitgleich die Menschen treffen um zu zeigen, dass ein nachhaltiger Lebensstil möglich ist und keinen Verzicht auf Lebensqualität bedeuten muss. Das 17. Umweltfestival der GRÜNEN LIGA steht in diesem Jahr unter dem Motto „Rio+20 – Zukunft leben!“ Auf der ökologischen Erlebnismeile wird dieses Jahr auch das Eco Fashion Label Kaethe Maerz mit dabei sein und mit einer inspirierenden Modenschau auf der Kulturbühne am Brandenburger Tor zusammen mit anderen Designerlabels beweisen, dass „grüne“ Mode nicht nach „Öko“ aussehen muss.

Kaethe Maerz
Foto: Kaethe Maerz

Gegründet wurde das Label „Kaethe Maerz“ im Jahr 2009 von Katrin Wieschenkämper. Es steht für hochwertige, natürliche Kleidung mit einer progressiven und unverwechselbaren Handschrift. Die auf der Modenschau vorgestellten Modelle der Kollektion „Atmosphere 2012“ begeistern durch Qualität, Natürlichkeit, Authentizität und Herz. Individuelle, langlebige Kleidung, so lautet das Credo der Designerin: „Wer meine Mode trägt, unterstreicht seine Lebenseinstellung; ein Ausdruck von Selbst-Bewusstsein, Extravaganz, Bodenständigkeit“. Kaethe Maerz produziert in Deutschland und verwendet hochwertige und natürliche Materialien.

Kaethe Maerz Modelle
Fotos: Kaethe Maerz

Weitere Informationen und Online-Shop unter www.kaethemaerz.de

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen