(Anzeige)

Die Innatex 32: Aussteller und Besucher waren begeistert

Die Innatex ist schon lange nicht mehr einfach nur „irgendeine“ Fachmesse für nachhaltige Textilien, sondern sie kann sich zur Liste der renomierten Veranstalter in diesem Bereich zählen. So war auch die 32. Innatex im Janura 2013 ein voller Erfolg.

Die Internationale Fachmesse öffnet ihre Tore bereits seit 1997 für Aussteller und Interessenten der nachhaltigen Kleidung. Und jedes Jahr lernt die Innatex etwas dazu. So fand vom 26. bis 28. Januar 2013 die bisher erfolgreichste Messe seit 16 Jahren statt. Bereits am Eröffnungstag konnten sich die Veranstalter in Hofheim-Wallau über 857 Besucher freuen. Diese haben nicht nur geschaut, sondern auch gekauft.

INNATEX 32 - Modenschau
Foto: INNATEX | Peter Porst

Nachhaltigkeit war bei der Innatex 32 nicht nur ein Wort. Unabhängige Prüfer haben die Stände kontrolliert, um die Messekriterien erfüllt zu wissen. So bietet mittlerweile die Hälfte der Aussteller ein vollständig zertifiziertes Sortiment an.

Die drei Hallen der Innatex 32 waren restlos ausgebucht und präsentierten mit 267 Ausstellern nationale und internationale Textilien einem sehr begeisterten Besucherandrang. Es gab viele neue Aussteller und einige Trends, welche die Green Fashion in ihrer wachsenden Position in der Gesellschaft stärkten. Die Bilanz könnte besser nicht sein.

Innatex lockt globale Aussteller

Auf der Innatex 32 traf der Besucher vor allem auf internationale Gäste. Nachhaltigkeit ist eben ein globales Thema und so fanden sich Aussteller aus Norwegen, Bolivien, Ukraine, Amerika oder auch Spanien in den gefüllten Hallen zusammen. Kontakte knüpfen war dadurch natürlich ein Leichtes. Gerade Erstaussteller konnten die Innatex dadurch von einer profitablen Seite kennenlernen. Die kulturelle Kundschaft sorgte natürlich auch für reichlich Inspiration. Die Ausstellerparty am Sonntagabend war ebenfalls ein großer Erfolg.

INNATEX 32 - Fashion-Show
Foto: INNATEX | Peter Porst

Messetrend: Männermode

Herrenkleidung hinkt im Bereich Eco Fashion noch immer etwas hinterher. Doch auch Männer wollen sich immer häufiger bewusst kleiden. Diesen Nischenbereich wollte die Innatex 32 im Januar etwas ausbauen. So wurden bewusst vermehrt Mode Label für ökologische Herrenkleidung eingeladen. Zu sehen gab es beispielsweise Aluc, Twothirds, ekn footwear, Neverhill oder Wunderwerk. Das Interesse war dann auch entsprechend groß, berichtete Alexander Hitzel (Messeleiter). So konnte einer der neuen Ausstaller direkt am ersten Messetag zehn Neukunden für sich gewinnen. Hier liegt also noch viel Potential.

INNATEX 32 - Neverhill
Foto: INNATEX | Peter Porst

Schwerpunkte für August

Das Interesse der Januar-Besucher wird sich für die nächste Messe im August direkt auszahlen. Der Veranstalter plant eine Ausweitung des Fachforums, welches die Besucher mit Informationen und Vorträgen rund um Grüne Mode versorgt. Ansonsten sollen Schuhe die nächste Innatex dominieren. Denn die Fußbekleidung wird mit neuen Labels und tollen Designs in den Mittelpunkt gestellt. Natürlich bleiben Kleidung und Accessoires auch im August ein wichtiger Bestandteil der Eco Messe.

INNATEX 32 - Globe Hope
Foto: INNATEX | Peter Porst

INNATEX 32 - Fashionshow
Foto: INNATEX | Peter Porst

Weitere Informationen zur INNATEX Messe sind auf der offiziellen Webseite unter www.innatex.de zu finden, weitere Informationen zum Fotografen auf www.peterporst.com.

Text: Monika Zielinski

Das könnte Dich auch interessieren

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen