(Anzeige)

Niederländische Eco Fashion auf den Laufstegen der Berlin Fashion Week

Elsien Gringhuis, Studio Jux, Natalie de Koning und Elementum – Vier Designer, vier unterschiedliche Kollektionen, doch sie alle verbindet eines: Nachhaltigkeit. Stoffe aus nachhaltigem Anbau und natürlicher Verarbeitung, sowie der faire Handel, bilden für diese holländischen Designer die Basis. Was daraus geworden ist, könnte unterschiedlicher nicht sein.

Elsien Gringhuis

Elsien Gringhuis weiß, dass es nichts schwierigeres gibt, als schlichte und wirklich gute Mode zu machen. Doch sie liebt es simpel und so ist auch ihre Kollektion „Maximise the Minimum“ auf dem Green Showroom ausgefallen. Üblicherweise hat Schwarz die eleganten, lässig-modernen und figurbetonten Stücke dominiert. Schicke Akzente wurden mit Beige, Weinrot und zartfließenden Tops gesetzt. Mit ihrem Stil hat Elsien seit ihrer ersten Kollektion 2009 schon einige Preise eingeheimst. Luxusmode und Nachhaltigkeit gehen bei ihr eben Hand in Hand.

Renate Künast lässt sich die Mode von Elsien Gringhuis zeigen.
Fotos: Elsien Gringhuis / GREENshowroom

Studio Jux

„Die Mode ist ein Jux“ oder sollte es zumindest sein. Denn für Jitske Lundgren (Designerin) und Carlien Helmink (Managerin) macht Mode idealerweise allen Beteiligten Spaß. Bei der präsentierten Kollektion im minimalistischen und doch liebevoll detaillierten Design haben Käufer, Designer und Produzenten garantiert ihren Spaß. Zarte Stoffe kombiniert mit winterlicher Strickmode lassen eine schöne Kollektion für Frauen und Männer entstehen. Die verwendeten Materialien waren etwa Baumwolle und Hanf, welche in Nepal hergestellt werden, oder auch recycelte Metalle von Getränkedosen.

Modenschau - Studio JUX
Fotos: Studio JUX / Showfloor Berlin, Fotograf: Hardy Berthold

Natalie de Koning

Natalie de Koning fuhr bei ihrer Laufstegpräsentation einige Gänge herunter. In langsamen und genüsslichen Schritten hatte der Zuschauer genug Zeit für die klassische Mode mit peppigen Farbakzenten. Zarte und geschmeidige Stoffe gaben der schlichten, femininen und fließenden Abendgarderobe einen sinnlichen Touch. Schwarz wurde viel mit Orangetönen und Transparentstoffen kombiniert. Wenn das der niederländischen Mentalität entspricht, dann ist sie hierzulande gerne Willkommen. Die verwendeten Materialien waren Seide und Wolle aus Ökoanbau, sowie ein paar recycelte Stoffe.

Modenschau - Natalie de Koning
Fotos: Natalie de Koning / Showfloor Berlin, Fotograf: Hardy Berthold

Elementum

Daniela Pais von Elementum zeigt zu Beginn der Show auf dem Showfloor Berlin direkt selbst, worum es bei ihrer neunteiligen Kollektion geht. Ihre Vision ist es, ein einziges Kleidungsstück auf unzählige Arten tragen zu können. Die Baumwollstücke können mal zu einem Kleid werden, mal zu einem Schal und dann wieder zu einem Pullunder. Die Kleidung ist nicht nur kreativ, sondern auch sehr bequem und simpel. Das verwendete Material war Baumwolle, die in Portugal aus alter Kleidung wiederverwertet wurde.

Modenschau - ELEMENTUM
Fotos: ELEMENTUM / Showfloor Berlin, Fotograf: Hardy Berthold

Text: Monika Zielinski

Das könnte Dich auch interessieren

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen