(Anzeige)

Ethical Fashion Show: Stoffe von Lebenskleidung

Auf der Ethical Fashion Show Berlin im Rahmen der Fashion Week präsentierte sich die junge Textilagentur Lebenskleidung mit einer Auswahl an nachhaltigen und ökologischen Stoffmustern, sowie einem offenen Gespräch über Textilherstellung und eine kundenorientierte Art des Wirtschaftens.

Lebenskleidung - Detail vom Stand auf der Ethical Fashion Show (Juli 2013)Nicht jeder Designer, Händler oder Ausstatter bezieht seine ökologischen Stoffe direkt von den Baumwollbetrieben oder Webereien. Gerade Kleinunternehmen und Gewerbetreibende mit geringem Stoffbedarf greifen auf lokale Stoffhändler wie beispielsweise Lebenskleidung aus Berlin zurück. Die Textilagentur bietet 100 Prozent ökologische Stoffe aus Baumwolle oder Seide, welche nach GOTS zertifiziert sind. Das Sortiment richtet sich ausschließlich an Wiederverkäufer mit Gewerbenachweis. Der Hobbynäher kann die Lebenskleidung-Stoffe jedoch über diverse Läden mit Onlineshops wie etwa Siebenblau.de oder Stoffekontor.de beziehen.

Das Unternehmen wurde 2009 von den vier Quereinsteigern Enrico Rima, Jan Holzhauer, Christoph Malkowski und Benjamin Itter gegründet. So wächst Lebenskleidung stetig zusammen mit seinen Kunden. Das Konzept ist besonders für junge und kreative Designer sehr interessant. Enrico Rima (zuständig für PR und Kundenservice) spricht dabei gerne von Wirtschaften 2.0. Damit ist vor allem die kundenorientierte Philosophie von Lebenskleidung gemeint. „Die Leute sollen abstimmen was sie wollen“, so Rima und bezieht sich dabei auf die monatliche Sammelbestellung. Hier werden den Kunden diverse Stoffe in unterschiedlichen Farben oder Mustern angeboten, welche zur Kaufoption offen stehen. Erhält ein Stoff genügend Interessenten, welche zusammen eine Mindestbestellmenge erreichen, dann wird dieser Stoff produziert. „Ich nenn das immer Wirtschaften 2.0. Wir wollen nicht irgendein Blödsinn produzieren, sondern das, was die Leute wollen. Das finde ich ganz wichtig“, erklärt Rima weiter und macht damit auf die Vielfalt im Angebot von Lebenskleidung aufmerksam.

Das Unternehmen bietet vor allem Stoffe für den Kleidungsbedarf an, vereinzelt aber auch dekorative Stoffe für beispielsweise Möbelbezüge. Hergestellt werden sie in Indien, China und der Türkei. Enrico Rima und seine Kollegen legen dabei großen Wert auf soziale Standards in den Betrieben und eine saubere Produktion. Als Umweltwissenschaftler nimmt Rima die Betriebe gerne ganzheitlich in Augenschein und möchte auch die Kläranlagen gesehen haben. Nur so konnte Lebenskleidung die für sie vertretbaren Betriebe herausfiltern. Dies führt wiederum zu Transparenz bis zum Kunden.

Lebenskleidung Stoffe

Ebenfalls wichtig ist die Verarbeitung der Baumwolle. Nach GOTS werden nur umweltfreundliche und schonende Färbemittel verwendet. „Knitterfrei gibt es bei uns nicht“, so Rima. Weder Azofarben noch andere „chemische Keulen“ sollen die hochwertigen Stoffe von Lebenskleidung zerstören und die Abwässer verstärkt schädigen. Dies führt auch zu einem weiteren wichtigen Punkt für das Engagement des Unternehmens. Bei seinem Studium in Indien hat Enrico Rima vieles gesehen, was hierzulande heut als unvorstellbar gilt. „Das sind menschliche Katastrophen da“, erklärt Rima in Bezug auf die zahlreichen Selbstmorde und die drastischen Umweltschäden, welche im Rahmen der Textilindustrie in Südindien vonstatten gingen und gehen. Dennoch bleibt er positiv. Es ist hilfreicher die Kunden und Partner an die Hand zu nehmen, mit ihnen zu reden, als mit dem Finger auf sie zu zeigen. Die Menschen in Indien durchleben einen Prozess und befinden sich im Wandel. Enrico Rima und sein Team glauben an eine Veränderung und den Fortschritt von Lernprozessen, bei denen sie aktiv helfen können.

Dieser Einblick in die Arbeit eines Stoffanbieters macht die Vielschichtigkeit von nachhaltiger Mode deutlich. Ökologische Kleidung fängt schließlich bei der Herstellung der Stoffe an und genau dort braucht es starke und engagierte Unternehmen wie Lebenskleidung.

Text und Fotos: Monika Zielinski

Das könnte Dich auch interessieren

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen