(Anzeige)

Ethical Fashion Show: Disana über Babymode und Qualität

Einer der neuen Aussteller der Ethical Fashion Show Berlin im Bereich der Kindermode war Disana. Das deutsche Familienunternehmen für Babykleidung und Zubehör blickt auf eine lange Erfahrung in der Verarbeitung von Biofasern zurück und weiß somit um die Qualität von Stoffen für Kleinkinder bescheid.

Disana Stand auf der Ethical Fashion ShowVom 14. bis 16. Januar 2014 präsentierte sich Disana erstmals auf der grünen Seite der Fashion Week Berlin und zeigte Mode für die ganz Kleinen auf der Fachmesse im ewerk. Geschäftsführer Elmar Sautter wird mit dem 1982 gegründeten Familienunternehmen demnächst eine neue Idee verwirklichen: Herstellung von Heimtextilien wie Decken, Kissen oder Bettwäsche. Doch angefangen hat alles im Babybereich, genauer – mit waschbaren Windeln. Diese wurden für eine Windelwäscherei gefertigt. Biostoffe gab es damals im heutigen Sinne noch nicht. „Baumwolle ungebleicht war damals schon ein ganz hoher Standard“, erklärt Elmar Sautter. Damit habe der Weg in die Nachhaltigkeit bei Disana begonnen.

Heute ist Disana ein großer Zulieferer vieler Einzelhändler und Onlineanbieter. Ihre Herstellung „Made in Germany“ findet gerade im Ausland Anerkennung. Die eingekaufte Bio-Baumwolle kommt dabei als Garn bei der Produktionsstätte in Lichtenstein an. Dort wird das gesamte Kleidungsstück selbst hergestellt. Mit eigener Strickerei, Näherei und Zuschnitt liegt alles im familieneigenen Betrieb. Und warum? „Weil das Produzieren einfach Spaß macht. Wir haben die volle Kontrolle über den Produktionsprozess und die Qualität“, bestätigt Herr Sautter.

Natürliche Stoffe für sensible Babyhaut

Die Qualität beginnt bei den Stoffen und diese sind im Falle von Disana zertifiziert nach IVN und GOTS. Die Baumwolle für Strickkleidung kommt aus der Türkei, die Baumwolle für Gewebe aus Uganda und Kirgisistan, die Merinowolle aus Patagonien. Wolle von Merinoschaffen ist weich und fein, weshalb sie sich gut für Kinderhaut eignet. Bei einem Besuch der Schafffarm konnte Elmar Sautter die Haltung und den Umgang mit den Tieren hautnah miterleben. Dort gibt es keine Überweidung, kein Pestizidbad und kein Mulesing.

Die Kleidung von Disana zeichnet sich durch kindergerechte Funktionen aus. Sie wärmt, gibt Bewegungsfreiheit und ist frei von Schadstoffrückständen. „Babyhaut ist viel durchlässiger für Schadstoffe als die Haut eines Erwachsenen. Die Zellen sind noch nicht so dicht, Schadstoffe können viel einfacher in den Körper eindringen“, sagt Elmar Sautter. Schädliche Stoffe können vor allem in sehr billiger Kleidung enthalten sein, denn meist musste an irgendeiner Stelle gespart wurden sein. So können etwa die Farbstoffe Weichmacher, Schwermetalle oder den umstrittenen Zusatzstoff AOX beinhalten. Sehr sensible Kleinkinder könnten dann mit Rötungen, Pusteln und mehr reagieren. Einige Eltern wollen daher auf Nummer sicher gehen und ihrem Kind etwas Gutes tun.

Disana Babymode auf der Ethical Fashion Show

Waschbare Windeln – auch heute noch praktikabel

Waschbare Windeln? Ja, die gibt es noch und in einigen Ländern gelten sie derzeit sogar als Trend. So verkauft Disana ihr waschbares Windelsystem vor allem nach Moskau sehr erfolgreich. Dort gilt es als „schick“ seine Kinder mit waschbaren Windeln zu wickeln. Laut Angaben von Herr Sautter benötigt man dafür rund 20 Windeln, 20 Einlagen und etwa 2 Überhosen, die es je einzeln von Disana zu kaufen gibt. Durch eine Kombination aus Baumwolle und Wolle sind die Öko-Windeln atmungsaktiv und dennoch dicht, da die Wolle der Überhose die Feuchtigkeit von Innen abstößt. Auch in diesem Bereich ist Natürlichkeit möglich und hat dabei sogar einen ursprünglichen Charme.

Weitere Informationen unter www.disana.de

Text und Fotos: Monika Zielinski

Das könnte Dich auch interessieren

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen