(Anzeige)

Lavera Showfloor: Opening im Zeichen des Mode-Nachwuchs

Im Rahmen der Berlin Fashion Week präsentierte sich die eco-faire Mode erneut auf dem lavera Showfloor im Umspannwerk Alexanderplatz. Vom 9. bis 11. Juli 2014 wurde der vierte Showfloor veranstaltet und stand dieses Mal ganz im Zeichen der Nachwuchsdesigner aus dem Öko-Bereich. Bereits die Opening Show zeigte den zahlreichen Besuchern und Promis, welche Visionen die Jungdesigner für die Eco-Fashion haben.

Wie bei den bisherigen laver Showfloor Veranstaltungen üblich, präsentierten sich zunächst einige bekannte Gesichter aus Fernsehen und Öffentlichkeit als Models, die kreative Couture über den Laufsteg führten. Dieses Mal wurden insgesamt sieben verschiedene Outfits gezeigt, welche als Inspirationen der lavera Naturkosmetik von Modestudenten der Fahmoda aus Hannover entworfen wurden. In Szene gesetzt wurden etwa „Aloe Vera“, „Rose“ oder „Lavendel“ von Nazan Eckes, Klara Ahlers, Ruth Moschner, Jorge González, Sila Sahin, Franziska Knuppe und Astrid Rudolph. Nach der Schau gaben die Promi-Models zudem Statements und Tipps rund um den Trend „Nachhaltige Mode“. Ruth Moschner (Moderatorin und Schriftstellerin) handhabt es beispielsweise so, dass sie die Produktionswege des Labels oder Designers vorher googelt und wenn sie keine klaren Angaben findet, dann kauft sie auch nicht. Astrid Rudolph (Fashion Style Academy in Bonn) kauft lieber weniger, dafür dann Eco-Mode und Jorge González (Model) war sichtlich begeistert von den Kreationen und findet Eco-Fashion mittlerweile sehr glamourös.

Ruth Moschner auf dem Lavera-Showfloor Danny Reinke - Upcycling Fashion für Ihn

Nach der Opening Show hatten zwei Nachwuchsdesigner der Fahmoda ihren großen Auftritt. Mit der Newcomer Show präsentierte Danny Reinke seine aktuelle Kollektion M.Ö.N.1.0 und Ramona Huppert ihre erste Kollektion „The Urban Mountain Journey“ auf dem lavera Showfloor.

Ramona Huppert entschied sich für das Cradle to Cradle Prinzip als ihren Beitrag zur nachhaltigen Mode. Ihre Inspiration kommt vom Nomadentum, welches sie in die heutige Zeit interpretiert. Bei ihrer Kollektion hatte sie den modernen Journalisten im Sinn, der auch wie ein Nomade von Stadt zu Stadt reist und viel unterwegs ist. Der Clou: Die Kleidung kann vielseitig verwendet und teilweise sogar als Möbelstück genutzt werden. Aus einem kompakten Tischkasten wird ein Pullover, aus einem weichen Sitzsack wird ein Kleid. Somit könnte der Stadtnomade seine Kleidung und sein „Zuhause“ überall mit hinnehmen.

Ramona Huppert Fashion auf dem Lavera-Showfloor Danny Reinke - Upcycling Fashion für Sie

Danny Reinke hat sich dem Prinzip des Upcycling gewidmet und setzte bei seiner aktuellen Kollektion die Liebe zur Fischerei eigenwillig um. Verwendet wurden alte oder ungenutzte Elemente aus der (teilweise eigenen) Fischerei wie etwa Rettungswesten oder Netze. Der junge Designer stammt aus einer Familie von Traditionsfischern, die selbst nachhaltig arbeitet und sich in der letzten Generation befindet. Seine Kollektion wurde nach dem eigenen Familienschiff benannt. Somit setzt Danny das Fischererbe auf seine ganz eigene Weise um und trägt die Tradition im modischen Sinne weiter.

Text und Fotos: Monika Zielinski

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen