(Anzeige)

Elementum – simpel geschnitten und multifunktional

Für die Designerin Daniela Pais ist Mode weit mehr als ein Stück Stoff. Ihr Label Elementum entstand aus einer nachhaltigen Idee, welche das Konsumverhalten als solches hinterfragt. Das Design der Kleidungsstücke ist deshalb sehr funktional und speziell im Schnitt.

Elementum - SS15 Kollektion
Fotos: Elementum

Wie kreativ ist die Mode heute wirklich? Für gewöhnlich wird noch immer ein T-Shirt nur als T-Shirts getragen und ein Kleid nicht plötzlich zu einer Weste umfunktioniert. Doch genau diese Vielseitigkeit nutzt Daniela Pais als eine Möglichkeit, um Mode nachhaltiger zu machen. Für den Konsumenten und für den Hersteller.

Die Reise in die Modewelt hat Daniela in Lissabon an der Technischen Universität begonnen. Dort schloss sie 2002 ihr Studium zur Architektur Modedesignerin ab. Eine Weiterbildung in den Bereichen Umweltschutz und Soziales hat sie 2005 in den Niederlanden angefangen. In ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich mit der Frage, wie Menschen weniger konsumieren können. Aus dieser Forschung entstand ihr heutiges Label Elementum. Bei der stetig wachsenden Kollektion geht es also nicht nur um den modischen Look der Kleidung, sondern um das Bewusstsein im Umgang mit Ressourcen und die Möglichkeiten, mit wenig Konsum viel Freude an der Kleidung haben zu können.

Elementum - SS15 Kollektion
Fotos: Elementum

Mit Elementum hinterfragt die Designerin die Fundamente, welche hinter den Begriffen Mode und Identität stehen. Ein Kleidungsstück muss demnach nicht auf eine Funktion beschränkt sein oder nur auf eine Weise getragen werden. Das Label lädt vielmehr dazu ein, die Träger aktiv ihre Kleidungsrituale mitzugestalten und anzupassen. Im Zentrum steht die Wandelbarkeit der einzelnen Modelle. In der Regel handelt es sich dabei um viereckige Stoffstücke mit zwei oder drei Einschnitten für Kopf und Arme. Durch diverse Wendetechniken kann ein Modell dann wahlweise als Shirt, Weste, Kleid, Schal oder Hoody getragen werden. So wird mit wenigen Schnitten ein maximaler Gebrauch der Kleidung ermöglicht.

Passend zu dieser nachhaltigen Grundidee werden auch die Stoffe gewählt. Für die sommerliche Variante „Simple“ wird Bio-Baumwolle nach GOTS verwendet, während die wärmere Linie „Refine“ aus Merino und Alpaca-Wolle besteht. Leinen und recycelte Baumwolle kommen ebenfalls zum Einsatz. Mittlerweile sind über 10 verschiedene Modelle erhältlich. So präsentiert sich Elementum nicht in jährlich wechselnden Kollektionen, sondern erweitert stattdessen die Basiskollektion stetig um neue Modelle. Produziert wird in Europa, überwiegend in den Niederlanden. Wer seine Kleidung nicht nur tragen, sondern sich auf verschiedene Weise zu eigen machen möchte, der findet in Elementum ein wahres Lifestyle-Label.

Weitere Informationen unter www.luxuryistohavesimplethings.com

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen