(Anzeige)

Matt & Nat: Vegane Taschen in zeitlosem Design

Beim Accessoires-Label Matt & Nat müssen die Taschenkollektionen zwei Kriterien erfüllen, um als nachhaltig zu gelten: tierfreie Produktion und recyceltes Material. Alleine diese beiden Eigenschaften zeichnen das Unternehmen aus Kanada aber noch nicht aus. Das Motto lautet „Living beautifully“ und schließt dabei auch die Ästhetik der veganen Accessoires mit ein.

Matt & Nat
Bild: Matt & Nat

Die Geschichte von Matt & Nat und ihrem Erfolg hat bereits 1995 begonnen. Aus einem Forschungsprojekt, noch zur Universitätszeit, hat Inder Bedi die Idee von tierfreien Taschen in einem Label realisiert. Später kam als Partner Manny Kohli hinzu, der ebenfalls die Werte einer umweltfreundlichen Produktion teilt. Das Unternehmen aus Montreal hat eine simple Philosophie, die konsequent durchgeführt wird. Eine Symbiose aus Material und Natur kann für Matt & Nat nur aus tierfreien Materialien entstehen. Da die Alternative zu Leder für gewöhnlich Kunststoff ist, stellt das Recycling für die Inhaber den naturschonendsten Aspekt dar.

Optisch und haptisch kommen Materialien wie PU oder PVC dem Leder, je nach Verarbeitung, relativ nahe. PVC wird von dem Label bevorzugt, da es die umweltfreundlichere Variante ist. Durch die Verwendung von recyceltem Kunststoff kann das Eco-Label dem Anspruch auf Umweltschutz gerecht werden. Für das Innenfutter kommen beispielsweise nur recycelte Plastikflaschen zum Einsatz. So kommt das Unternehmen auf einen Verbrauch von etwa 1 Million recycelten Flaschen pro Jahr. Ansonsten werden auch recyceltes Gummi oder Kork für die Details der Taschen verwendet.

Das Sortiment von Matt & Nat ist mittlerweile sehr vielfältig und umfasst auch jährliche Sommer- und Winterkollektionen. Der Fokus des Labels liegt auf Handtaschen in den verschiedensten Größen und Ausführungen. Von Shopper über Clutch bis kompakte Umhängetasche gibt es reichlich Auswahl. Außerdem werden auch Rucksäcke, Geldbörsen oder Laptop und iPad Taschen angeboten. Ein klassisches und zeitloses Design zeichnet jedes Modell aus. Statt saisonaler Trend-Accessoires findet man hier dezente Linienführung, klare Formen und vielseitig kombinierbare Naturfarben zu diversen Outfits. Die Natürlichkeit findet sich also auch in den schnörkelfreien Designs und den Braun-, Grün-, und Pflaumentönen wieder. Fazit: Nicht nur für Veganer einen Besuch im Onlineshop wert.

Weitere Informationen und Online-Shop unter www.mattandnat.com

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

  1. Leider ist Matt&Nat in Deutschland noch nicht so stark verbreitet. In meinen seit kurzem gegründeten Shop für vegane oder nachhaltig produzierte Handtaschen bemerke ich jedoch eine stark zunehmende Nachfrage nach Matt & Nat.

    Grüße
    Sabine von GreenPosh

  2. Viele nachhaltige Marken aus dem Ausland sind hierzulande noch nicht vertreten. Insbesondere viele gute Hersteller aus Portugal, die sich auf nachhaltige Taschen aus Kork, Korkschmuck oder andere Produkte aus Kork spezialisiert haben, wie z.B. Montado oder Najha.

    Leider haben diese Marken nicht das nötige Marketing-Budget, um groß auf sich aufmerksam zu machen, aber es ist schön zu beobachten, dass junge Online-Shops anfangen diese Marken aufzugreifen, wie KorkAllee.de. Dort werden seit einiger Zeit Korktaschen von Montado angeboten.

    LG Martin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen