(Anzeige)

CI Romero bietet 4 Helfer für faire Sportbekleidung

Fit For Fair FaltblattZusätzlich zu Design, Qualität und Preis werden für immer mehr Menschen auch Bedingungen bei der Herstellung von Kleidung immer wichtiger. Dazu zählt die Verwendung ökologischer Materialien wie Biobaumwolle, ein möglichst umweltfreundlicher Herstellungsprozess sowie natürlich eine faire Bezahlung und Behandlung aller beteiligten Arbeiterinnen und Arbeiter. Während dieser Anspruch bei klassicher Mode und Streetwear längst auf dem Vormarsch ist, hinkt der Bereich Sportkleidung dem noch hinterher. Und das, obwohl gerade auch deutsche Hersteller von Sportartikeln wie Adidas oder Puma hier Milliarden verdienen.

Die Christliche Initiative Romero (CIR) will es interessierten Konsumenten mit vier Helfern einfacher machen, faire Sportkleidung zu finden. Im Rahmen der Kampagne „Fit For Fair“ wurden dafür die folgenden Materialien entwickelt, die als Wegweiser dienen, spielerische Anregung geben, Handlungsanreize schaffen und hautnahe Hintergrundinformation liefern sollen:

  • Das Fit For Fair Faltblatt für SportlerInnen und Vereine
  • Das Fit For Fair Foto-Memospiel zum Thema Bekleidungsindustrie
  • Aktionskarte „Ich möchte die ganze Rechnung sehen!“ für kritische Konsumenten
  • Fit for fair? Die Werkmappe

Alle Materialien können kostenlos oder gegen geringe Schutzgebühr auf der Webseite www.ci-romero.de/material-publikationen/material/kampagne-fuer-saubere-kleidungccc/ bestellt werden.
 

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen