(Anzeige)

Upcycling: Neue Kleidung und Accessoires aus gebrauchten Materialien und Resten

feuerwear - Gürtel und Taschen aus alten FeuerwehrschläuchenBeim Upcycling handelt es sich um die Aufwertung von alten, gebrauchten oder ungenutzten Rohstoffen zu neuwertigen Produkten. Dieser englische Begriff setzt sich zusammen aus den Wörter „up“ für „auf, hoch“ und „recycling“ für „Wiederverwertung“. Im Mode- und Accessoiresbereich ist das Upcycling zu einem regelrechten Trend herangewachsen, der eng mit den Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung verbunden ist.

Beliebte Formen des Upcyclings

Die Herstellung von Mode durch Upcycling kann auf unterschiedliche Weise vonstatten gehen. Häufig nutzen die jeweiligen Designer eigene kreative Ideen, welche der Mode einen besonderen Charakter geben. Dabei können sowohl neuwertige, gebrauchte oder einfach ungenutzte Materialien verarbeitet werden.

Neues aus altem/gebrauchtem Material

Ob alte Armeeuniformen, ausgediente Feuerwehrschläuche oder alte Vorhänge vom Dachboden – es gibt allerlei ungebrauchte Kleidung und Stoffe, die ihren Verwendungszweck bereits erfüllt haben oder beispielsweise nicht mehr zeitgemäß sind. Häufig handelt es sich dabei sogar um hochwertige oder noch gut erhaltene Materialien. Sie liegen etwa ungenutzt in Lagerstätten oder werden im schlimmsten Fall gar entsorgt. Für kreative Designer von Upcycling Mode sind solche Stoffe keinesfalls „Müll“, sondern Materialien mit viel Potential für ein weiteres Leben. Dank des Upcycling wird aus ihnen etwas völlig Neues. Aus einer Bundeswehrjacke könnten beispielsweise robuste Handtaschen werden oder aus alten Bezugsstoffen Jacken und Mäntel.

Neues aus Produktionsüberschüssen oder -resten

Abfall im wahrsten Sinne fällt hingegen häufig bei der Produktion von Neuwaren an. Ob Verschnitte, Farbmuster oder Überproduktionen – die Hersteller haben für solche Reste keine Verwendung. Dabei handelt es sich häufig um neuwertige Materialien, die durch das Upcycling aufgefangen werden können und nicht als Abfall enden müssen. Auch hier können kreative neue Produkte entstehen, die manchmal sogar das Originalprodukte erkennen lassen oder auch zu innovativen Accessoires werden können.

Folgende Label und Designer haben sich auf die Aufwertung von Restbeständen oder unnutzbaren Materialien zu tragbarer Upcycling Mode spezialisiert:

Globe Hope Globe Hope
www.globehope.com
Innovative Mode und Accessoires aus alten Armeejacken oder Zelten, Segeln, Sitzgurten, Tischdecken, etc.
Milch eco fashion Milch
www.milch.tm
Das Modelabel aus Wien erschafft aus klassischen, gebrauchten Herrenanzügen neue Mode für Frauen und Männer.
Feuerwear Feuerwear
www.feuerwear.de
Taschen, Gürtel, Handy- oder iPad-Hüllen aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch – Äußerst robust und alles Unikate!
Lemonfish Lemonfish
www.lemonfish.de
In Deutschland handgefertigte Taschen und Accessoires aus alten Seesäcken, veredelt mit Drucken, Borten & Leder.
Ika Babel Feuerwear
www.ikababel.com
Das Label aus Mannheim stellt luxuriöse Armbänder und Broschen aus ungebrauchten Resten der Lederindustrie her.
Niluefer Eco Fashion Nilüfer Eco Fashion
www.nilüfer-eco-fashion.de
Das junge Eco Fashion Label aus Hannover konzentriert sich bei seinen Designs auf Kleidungsstücke mittels Upcycling sowie aus Biobaumwolle.
360° 360° Segeltuchtaschen
www.taschen-aus-segeltuch.de
Bereits seit den 1990er Jahren stellt das Label 360° Taschen aus Segeltuch her, die mit Design, praktischen Lösungen & Robustheit begeistern.



(Anzeige)

Upcycling: Gut für Umwelt, Ressourcen und den Zeitgeist

Der Upcycling-Trend hat nicht nur etwas mit unkonventioneller Eco-Fashion und dem Drang zum Individualismus zu tun. Er zeichnet sich zudem durch echte Mehrwertschöpfung aus und schützt die Umwelt in vielerlei Hinsicht. Bei dem Upcyceln von Mode müssen keine oder nur wenige neue Ressourcen verbraucht und neue Materialien hergestellt werden.

Alleine der An- oder Abbau neuer Rohstoffe erfordert in der Regel große Mengen an Energie, Wasser und Fläche. Zudem wird beim Wiederverwerten natürlch auch Abfall minimiert, da bereits vorhandene, aber ungenutzte Materialien verbraucht werden. Die Upcycling-Unternehmen legen zudem viel Wert auf eine ethische Herstellung der Kleidung, etwa durch europäische Nähereien oder die Zusammenarbeit mit Fairtrade-Organisationen.

Die folgende Auswahl an Ladengeschäften und Online-Shops zeigt, dass der Trend zu Ressourcenschonung und Upcycling zwar gerade erst begonnen hat und dennoch einen Blick wert ist:

Upcycling Deluxe Upcycling Deluxe
www.upcycling-deluxe.com
Größte Auswahl an Upcycling-Design. Verkauf der Produkte im Online-Shop, im Concept Store in Berlin und auf Mäkten & Messen.
Upcycling Fashion Store Upcycling Fashion Store
www.upcycling-fashion.com
Bei diesem Laden in Berlin ist der Name Programm: Alles dreht sich um Upcycling von nicht mehr gebrauchten Materialen.
Zündstoff Zündstoff
www.zuendstoff-clothing.de
Online-Shop & Ladengeschäft in Freiburg für faire und ökologische Streetwear. Darunter u.a. auch Feuerwear Produkte.

PS: Natürlich gibt es noch weitere Marken und Shops, die Upcycling-Produkte herstellen bzw. anbieten und hier noch nicht aufgeführt sind. In Zukunft soll die Liste deshalb stetig erweitert werden.
 

10 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen